e-learning & online-lernen
  Startseite > Themen  
 
Distance Learning: E-Learning Kurse, Guide, Sprachkurse, Computerkurse

Was lässt sich alles mit einem Fernlehrgang lernen?

Häufig gestellte Fragen zum Thema Fernlernen (Folge 3 der Serie)

Vom Hauptschulabschluss bis zum MBA - auf jeden Bildungsabschluss kann man sich in Deutschland mittlerweile per Fernunterricht bzw. Fernstudium vorbereiten. Auch das Themenspektrum an Fernlehrgängen in Deutschland ist enorm. Allein das ILS (Institut für Lernsysteme) in Hamburg bietet über 200 staatlich zugelassene Fernlehrgänge in den Bereichen Allgemeinbildung, Fremdsprachen, Wirtschaft, Informatik/EDV, Technik sowie Werbung, Medien, Psychologie und Gesundheit an. Inhaltlich scheint es also keine Grenzen zu geben. Doch wie lassen sich all diese verschiedenen Inhalte per Fernunterricht vermitteln? Gibt es Grenzen?

"Fernlernen ist mehr als einfach nur lesen und Wissen auswendig lernen", betont Jens Greefe, Pädagogischer Leiter des ILS. "Ein modernes Fernlehrinstitut setzt eine Vielzahl an Lernmethoden und auch unterschiedliche Medien ein, damit die Teilnehmer sich das gewünschte Fachwissen möglichst praxisnah aneignen." So sind in kaufmännischen Fernlehrgängen, die auf Führungsaufgaben vorbereiten, oft komplexe Fallstudien zu bearbeiten, um zunächst theoretisch erlerntes Wissen auf ein realistisches Szenario anzuwenden. Hier gilt es, zu beweisen, dass man nicht nur viel weiß, sondern ein neues Tätigkeitsfeld auch kompetent ausfüllen kann. Jeder Teilnehmer reicht dafür seinen eigenen Lösungsansatz ein, der von Experten aus der Praxis bewertet und ausführlich kommentiert wird.

Genauso lässt sich Kreativität trainieren und in professionelle Bahnen lenken, zum Beispiel in ILS-Lehrgängen wie "Werbetexter/in" oder "Fotografie". Hier werden individuelle Arbeitsproben zur Korrektur eingeschickt, nachdem zuvor Kreativ-Techniken und handwerkliche Kniffe und Tricks theoretisch vorgestellt und für sich selbst ausprobiert wurden. Und wenn es beispielsweise um das Erlernen von Fremdsprachen per Fernunterricht geht, kontrollieren Muttersprachler die Aussprache anhand besprochener Kassetten oder mp3-Files. Auch sogenannte Soft Skills, sprich soziale Kompetenzen, lassen sich durchaus in Fernlehrgängen vermitteln. ILS-Lehrgänge wie "Psychologische Beratung/Personal Coach" oder "Mitarbeiter führen und motivieren" stellen zum einen den notwendigen theoretischen Hintergrund vor, beispielsweise zu Wirkungsweisen von Kommunikation. Darüber hinaus werden auch hier zahlreiche Fallbeispiele aus der Praxis bearbeitet und realistische Situationen aus dem (zukünftigen) Berufsalltag gedanklich durchgespielt - die Grundlage für kompetentes Handeln.

Grundsätzlich werden übrigens bei allen Fernlehrgängen, wann immer sinnvoll und notwendig, ergänzende Präsenzseminare angeboten, zum Beispiel zur Vorbereitung auf staatliche oder öffentlich-rechtliche Prüfungen oder zum Trainieren interaktiver Fähigkeiten. Und für alle, die Zweifel daran haben, dass ein Lehrgang auch zum gewünschten Abschluss führt: Die ZFU (Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht) überprüft, bevor ein Fernlehrgang an den Markt geht, ob das Lehrgangsziel mit den Lehrunterlagen und den angebotenen Lernformen überhaupt erreicht werden kann.

Fragen zu über 200 staatlich zugelassenen ILS-Fernlehrgängen beantwortet die ILS-Studienberatung montags bis freitags zwischen 8.00 und 20.00 Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 123 44 77. Weitere Informationen im Internet unter www.ils.de.

Quelle: ILS, Hamburg, 29.5.2006



Info
 
Top! Top!